Erfahrungsreiches Lernen auf dem Bauernhof

Der Bauernhof als Ort zum Lernen

Grundschulkinder besuchen mit ihrer Klasse ein Jahr lang ( ca. 20 halbe Tage), einen Bauernhof, der mit dem Fahrrad zu erreichen ist. Die Kinder arbeiten und lernen auf den Bauernhof. Durch Wiederholung und Rhythmus der landwirtschaftlichen Tätigkeiten kommt es zu intensiven (Lern)- Erfahrungen.

Die Schulen

Welche Schulen?

Die Bauernhofschule ist für Schulen, die wollen, dass ihre Kinder erfahrungsreich und lebensecht lernen. Die Bauernhofschule arbeitet mit Grundschulen, die es wichtig finden, dass die Kinder Liebe und Respekt für Umwelt, Pflanzen und Tieren entwickeln. Also Schulen, die das pädagogische Konzept der Bauernhofschule in ihren eigenen Lehrplan integrieren wollen. Durch die Bauernhofschule werden Themen aus den Gebieten Technik, Geographie, Mathematik, Sprache und Handwerkskunst in den Unterricht integriert.

Was bietet die Bauernhofschule?

Die Stiftung Bauernhofschule unterstützt die Schule bei der Einführung und Entwicklung der landwirtschaftlichen Bildung, zugeschnitten auf ihre persönliche Situation. Sie sucht mit Ihr einen passenden Bauernhof und begleitet die Zusammenarbeit zwischen Lehrer und Bauer. Es gibt einen Leitfaden für teilnehmenden Schulen und ein pädagogisches Konzept.

Was sind die Erfahrungen der Schulen?

Die Bauernhofschule ist eine echte Bereicherung unseres Bildungsangebotes”.

“Wir haben dankbar profitiert von den Erfahrungen anderer Schulen, die mit der Bauernhofschule zusammenarbeiten”.

Landwirte

Welche Landwirte?

Die Bauernhofschule ist besonders für Landwirte geeignet, die ihre Liebe zu Natur und Umwelt, Tieren und Pflanzen und ihre Begeisterung für die bäuerlichen Arbeits- und Lebenswelt mit Kindern teilen wollen.

Was bietet die Bauernhofschule?

Stiftung Bauernhofschule bietet eine kompetente Beratung und ausführliche Weiterbildung für Landwirte, die eine Bauernhofschule beginnen. Ein erfahrener Berater steht ihnen mit praktischer Hilfe und Unterstützung zur Verfügung. Der Berater bespricht mit ihnen zum Beispiel Fragen wie: Welches Programm bieten sie auf ihren Hof an? Wie sieht die Zusammenarbeit mit Schule und Lehrern aus? Was wird von der Bauernhofschule von ihnen als Landwirt erwartet? Welche Art der landwirtschaftlichen Erziehung und Bildung passt zu Ihnen und ihrem Betrieb? Die teilnehmenden Landwirte erhalten einen Leitfaden.

Was sind die Erfahrungen der Landwirte?

Fast wöchentlich die Kinder empfangen, bringt viel Leben auf den Bauernhof”.

“Durch die Kinder betrachte ich meinen Betrieb ganz neu, mit Erstaunen und Verwunderung”.

Erfahrungsreiches Lernen

In der authentischen Lernumgebung des Bauernhofs lernen die Kinder auf eine andere, erfahrungsreichere Art. In der Bauernhofschule lernen die Kinder ganz andere Dinge, als in der Schule. Durch die praktischen Aufgaben und die teilweise notwendige Arbeit ist das Lernen sehr konkret. Die Arbeit und die Tätigkeiten auf dem Bauernhof bieten eine Vielzahl direkter Erfahrungen, wodurch die Schulkinder in einen intensiven Lernprozess kommen. Dieses erfahrungsreiche Lernen passt zu den unterschiedlichen Lernzielen und Fachgebieten der Schule. Wichtige Eigenschaften wie Geschicklichkeit, Mut, Sorge und Pflege werden auf natürlichem Weg gefördert. Die Kinder reflektieren ihren Erfahrungsprozess auf dem Bauernhof und in der Schule. Mit diesem Zurückblick bewundern die Kinder selbst den Reichtum ihres Lernens auf dem Bauernhof.

Die Broschüre “Erfahrungsreich lernen auf dem Bauernhof – Bildungskonzept Bauernhofschule” ermöglicht es den Schulen zu untersuchen, in wie fern die pädagogischen Ideen der Bauernhofschule sich mit bestehenden pädagogisch-didaktischen Zielen der Schule vereinbaren lassen.

Die Kinder

Welche Kinder?

Die Bauernhofschule ist für Kinder mit unterschiedliche Lernstilen und Begabungen geeignet. Für aktive sportliche Kinder, Kinder mit Gefühl für Natur und Umwelt, Kinder, die logisch Denken wollen, Kinder mit Begabung auf sprachlichem Gebiet oder Musik, Kinder mit guter Selbsterkenntnis, sozialen Fähigkeiten, Kreativität und Phantasie. Die Bauernhofschule ist besonders für Kinder, die die Natur und Landwirtschaft mit allen Sinnen erfahren wollen. Für Kinder die intensiv beobachten, fühlen, schmecken, riechen und hören wollen. Kinder, die Erde lieben und die Erde als schmutzig empfinden.

Was bietet die Bauernhofschule?

Die Bauernhofschule bietet Kindern eine anschauliche Art und Weise des Lernens. Kinder kommen auf der Bauernhofschule in Kontakt mit der Natur und entwickeln liebevolle Beziehungen mit Erde, Pflanzen und Tieren. Sie lernen echtes Zusammenarbeiten mit anderen Kindern. Arbeiten auf dem Bauernhof stärkt den Willen und die Ausdauer der Kinder.

Was sind die Erfahrungen der Kinder?

Wir arbeiten auf dem Hof als Gruppe, jeder ist ein Teil”.

“Normalerweise habe ich eine Menge Dinge in meinem Kopf und dann – wenn ich auf dem Bauernhof bin – dann ist alles einfach viel ruhiger. (…) Man arbeitet draußen und vergisst die Sachen im Kopf”.

Downloads